Skip to main content

Home

Guides - um was geht es?

Digitalisierung von Administrationsprozessen mit #Guides in unserem ProcessControlCenter (PCC)

Einführung PCC: Das ProcessControlCenter (PCC) ist ein innovatives Tool zur Digitalisierung von Administrationsprozessen, das sich von traditionellen Workflow-Systemen deutlich unterscheidet. Im Gegensatz zu den meisten Workflow Engines, die auf BPMN oder ähnlichen Prozessmodellen basieren und nur begrenzte Flexibilität bei Abweichungen bieten, ermöglicht PCC einen flexiblen No-Code-Ansatz.

Herausforderungen bei traditionellen Systemen: Viele bestehende Systeme reagieen eher statisch, wenn es um unvorhergesehene Abweichungen geht, die in administrativen Prozessen häufig auftreten. Solche Abweichungen können z.B. durch Entscheidungsträger oder durch spezifische Vorkommnisse ausgelöst werden und erfordern eine adaptive Systemreaktion.

Warum PCC keine klassischen Workflows nutzt: Das PCC verwendet stattdessen "#Guides", die eine regelbasierte Flexibilität während der Laufzeit bieten. Diese Guides ermöglichen eine dynamische Anpassung an veränderte Anforderungen und Situationen, die weit über die Möglichkeiten traditioneller Workflows hinausgehen.

Vorteile von PCC gegenüber traditionellen Workflow-Systemen:

  • Systemübergreifende Funktionalität: Das PCC ermöglicht eine Integration und Kollaboration über verschiedene Prozesse und Systemgrenzen hinweg, wie HR, Facility Management und weitere.
  • Flexibilität bei Human Driven Processes: Besonders in Bereichen wie HR, die eine hohe Flexibilität erfordern, bietet PCC maßgeschneiderte Lösungen, die sich von maschinell gesteuerten Prozessen unterscheiden.

Zielgruppe und Anwendungsbereiche: Das PCC richtet sich an alle administrativen Bereiche einer Organisation, einschließlich HR, Facility Management, Sicherheit, Einkauf und IT.

Integration und Kosten: Das PCC ersetzt keine bestehenden Systeme, sondern ergänzt und integriert sich in vorhandene Prozesse. Die Kosten für die Anschaffung basieren auf der Größe der Kundenorganisation und der Anzahl der aktiv genutzten Guides, was einen kosteneffektiven Einstieg ermöglicht.

Nutzen für Unternehmen: Unternehmen profitieren von einer schnellen und flexiblen Prozessdigitalisierung, die besonders im HR-Bereich mit seinen zahlreichen Prozessen essenziell ist. Prozessberatungsfirmen bestätigen, dass Unternehmen typischerweise über 400 HR-Prozesse verfügen, die durch Digitalisierung effizienter gestaltet werden können.

  • Aufrufe: 79